Was möchtest Du über uns wissen?

Wir sind wie eine kleine Familie. In unseren Gottesdiensten sind wir nicht einmal 20 Personen, mal mehr, mal weniger. Doch auch in einer kleinen Runde kann eine tolle Atmosphäre entstehen. Wir können miteinander ins Gespräch kommen und laufen nicht Gefahr, für jemanden nicht genügend Zeit zu haben. Wir wollen dich kennenlernen!

 

Wir sind unterschiedlich. Von jung bis alt findest du alles bei uns. Frauen, Männer, Familien, Singles, Kinder, Pflegeheimbewohner, Gäste - der Vielfalt ist keine Grenze gesetzt!

 

Wir denken unterschiedlich. Es wäre ja auch wirklich langweilig, wenn wir alle das selbe denken würden. Deswegen kann man in unserer kleinen Runde gut ins Gespräch kommen über "Gott und die Welt", über Erfahrungen, Gefühle, Sorgen, Zweifel, und vieles mehr. Was wir aber alle gemeinsam haben: wir glauben an einen Gott, der uns liebt und der mit uns eine Beziehung führen will.

 

Wir erleben unterschiedlich. Deswegen ist bei unseren Gottesdiensten für jeden etwas dabei. Wer will, der singt mit, wer nicht will, hört einfach nur zu und genießt. Wer will, der betet, wer nicht will, lässt für sich beten und findet Ruhe in der Stille. Manchmal gibt es Predigten (z.B. hier zum Anhören), manchmal wird man motiviert, selbst aktiv zu werden und während des Gottesdienstes ins Gespräch zu kommen. Wer will, kann eine Zugabe mit ins unsere Kollekte geben, von der wir unsere Ausgaben decken können, doch auch hierzu ist niemand verpflichtet.

 

Wir sind eine Freikirche und bekommen somit keinen Anteil der Kirchensteuer. Wir teilen den gleichen Glauben wie unsere Geschwister in den Landeskirchen, haben aber eine andere Organisationsstrukur. Wir sind als gemeinnütziger Verein organisiert und zahlen alles ausnahmslos aus freiwilligen Spenden. Wir arbeiten gern und häufig mit den Gemeinden und Kirchen vor Ort zusammen.

 

Wir kommen zusammen - trotz unserer vielen Verschiedenheiten. Warum? Weil wir Gott lieb haben und mit IHM und anderen Gemeinschaft genießen möchten. Auf diesem Fundament basieren unsere Grundsätze der gegenseitigen Liebe und Annahme.

 

Deshalb ist jeder eingeladen, diese liebevolle Gemeinschaft zu genießen, in der man angenommen ist, wo man sich für einen interessiert. Wo nicht darauf geschaut wird, woher man kommt und was man für eine Vergangenheit mit sich bringt, sondern wo man angenommen ist als Kind Gottes, in der Vorfreude darauf, was Gott in der Zukunft mit einem vor hat.

 

Möchtest du noch etwas anderes wissen? Schreib uns!



Rückblicke

Weihnachtsfreude schenken

 

Nächstenliebe mal ganz praktisch: In unserem Nachmittagsgottesdienst wurden Dank der fleißigen Helfer Päckchen für das Helping Hands e.V.-Projekt gepackt. Die Weihnachtspäckchen sind bestückt mit allerlei Nützlichem, wie Nahrungsmittel und Hygieneartikel, und werden nach Rumänien und Bulgarien gebracht, um dort den in Armut lebenden Familien eine Weihnachtsfreude zu bereiten.

 

Bereits seit einigen Jahren beteiligt sich unsere Gemeinde an diesem Projekt. Die Päckchen sind ein Zeichen der Liebe und Wertschätzung und ein Hoffnungsschimmer an Weihnachten.


Erntedank-Gottesdienst am 09.10.2016

 

"Unser tägliches Brot gib uns heute" - nicht nur für das tägliche Brot, sondern für alles, was der HERR uns zu Gute kommen lässt, wollen wir danken.

 

Herr, ich danke dir dafür, dass Du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast!

Großartig ist alles, was Du geschaffen hast!

Psalm 139,14